Die Liebe geht in den Darm

IMG_3425„Die Liebe geht durch den Magen“, so lautet das Sprichwort. Nicht nur Dr. Eckart von Hirschhausen beschäftigt sich mit der Frage wohin die Liebe geht, wenn sie durch den Magen durch ist, auch ich möchte dieser Frage endlich auf den Grund gehen.

Fakt ist, zuerst ist die Liebe im Magen. Es sind diese wunderbaren Schmetterlinge im Bauch die uns den Tag erhellen und uns durch ein Wunderland voller Herzen und Glückseligkeit auf rosa Wolken führen. Ständig kribbelt es im Bauch, man ist aufgeregt, völlig schwerelos. Doch wann genau kommt die Wende? Was passiert wenn die Liebe nicht mit jeder einzelnen Zelle des Körpers verschmilzt? Was passiert mit der Liebe, wenn die Schmetterlinge verstummen?

Normalerweise ist die durchschnittliche Lebenserwartung der Schmetterlinge im Bauch ca. 6 Monate. Die Schmetterlinge machen sich zu dem Zeitpunkt auf die Reise, wenn einem plötzlich die Macken des Partners auffallen. Es ist sein Zähne knirschen in der Nacht, die Betonung mancher Wörter, oder die Methode wie er seine Schuhe schnürt. Fand die Frau es am Anfang der Beziehung unglaublich beeindruckend mit wie viel Detail-Liebe ihr Freund den Tisch deckt, denkt sie sich nach einer gewissen Zeit, dass das alles viel zu lange dauert und sie es besser selber macht. Es sind die Ecken, die Kanten, die Marotten. Sie sind oft paradox, doch sie sind da und machen das Zusammenleben beinahe unerträglich. Entweder schaffen wir es mit diesen Marotten zu leben, denn wir sind ja auch nicht perfekt, oder auch diese Beziehung geht in die Hose. Die Liebe landet demnach im Darm. Oft passieren vorher viele große, oder kleine Dinge, die schwer verdaulich sind. Wir haben hart daran zu arbeiten und müssen schwere Kost zerlegen und oft verwandelt sich anfängliches Glück in einen fiesen, stinkenden Haufen voller Scheiße.

Es sind die folgenden Fragen die immer wieder auftreten:

-Kann ich damit leben?

-Passt mein Partner wirklich zu mir?

-Bin ich nur zu feige mich zu trennen, weil ich dann wieder von vorne anfangen muss?

Nein, STOP! Ja, es mag sein, dass sich die Liebe in einen Haufen stinkender Scheiße in unserem Darm verwandelt, wenn sie durch den Magen durch ist. Es mag aber auch sein, dass wir uns bitte einfach mal  zusammenreißen. Wir Frauen versuchen ständig unsere Männer zu erziehen und zu formen. Wann hören wir endlich auf mit dem Mist und lernen unseren Partner bedingungslos zu lieben und nicht ständig neue Bedingungen zu stellen?  Durch unsere Forderungen kommen irgendwelche Macken doch erst zum Vorschein. Jeder Mensch ist so, wie er ist. Er bewegt, redet, lacht, schläft, isst wie er verdammt nochmal ist. Und wenn du JETZT ein Problem damit hast wie dein Partner ist, dann bist du ein Vollidiot und hast diese einzigartige Person auch nicht verdient. Du bist sicher auch nicht perfekt und wie sehr würde es dich verletzen, wenn dein Partner die ganze Zeit an dir rumnörgelt und versucht dich zu „verbessern“? In einem gewissen rahmen ist es natürlich in Ordnung auch mal zu nörgeln, aber solltest du mit gewissen Eigenschaften deines Partners einfach nicht zurecht kommen, dann lass es. Man kann und soll Menschen nicht verbiegen. Wenn du also wieder kurz vorm Ausflippen bist, weil dein Freund im Kino so laut lacht, dass man es im Kino nebenan hört und er so laut schmatzt während er das Popcorn kaut, dann fass dir bitte auch an deine eigene Marotten-Nase. Wenn das Problemen so doll drückt, dass es jetzt raus muss, dann lass es raus. Frag dich aber bitte vorher ob das jetzt nötig war.  Natürlich werden am Anfang jeder Beziehung Grenzen getestet und das ist auch Ok. Kommst du auf die Marotten jedoch nicht klar, mach Schluß, oder nimm dir etwas Abstand. Meistens fällt einem durch etwas Abstand ja auf, dass der Traumprinz doch nicht so nervig ist und die guten Eigenschaften total überwiegen.

Falls das nicht der Fall sein sollte, press ihn raus, den Haufen Scheiße und lass ihn im Abfluss verschwinden. Die zweite Möglichkeit wäre, einfach mal zu chillen und über Unwichtigkeiten hinweg zu sehen. Denn wenn die Liebe mal nicht in die Hose geht, geht sie woanders hin.

Wenn die Liebe nicht im Darm landet, dann geht sie wohl ins Blut!  <3 

One thought on “Die Liebe geht in den Darm

  1. Du hast mal wieder den Nagel auf den Kopf getroffen! Es ist wirklich an der Zeit, sich nicht immer über Belanglosigkeiten aufzuregen…Aber klar, man sollte immer man selbst bleiben. Denn wenn man sich auf Dauer zu sehr für den Partner verbiegt, erkennt man sich bald selbst nicht mehr im Spiegel – und das geht nicht gut 😉
    Danke, Liebste Grüße,
    Sara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.