Die Liebe geht in den Darm

IMG_3425„Die Liebe geht durch den Magen“, so lautet das Sprichwort. Nicht nur Dr. Eckart von Hirschhausen beschäftigt sich mit der Frage wohin die Liebe geht, wenn sie durch den Magen durch ist, auch ich möchte dieser Frage endlich auf den Grund gehen.

Fakt ist, zuerst ist die Liebe im Magen. Es sind diese wunderbaren Schmetterlinge im Bauch die uns den Tag erhellen und uns durch ein Wunderland voller Herzen und Glückseligkeit auf rosa Wolken führen. Ständig kribbelt es im Bauch, man ist aufgeregt, völlig schwerelos. Doch wann genau kommt die Wende? Was passiert wenn die Liebe nicht mit jeder einzelnen Zelle des Körpers verschmilzt? Was passiert mit der Liebe, wenn die Schmetterlinge verstummen?

Normalerweise ist die durchschnittliche Lebenserwartung der Schmetterlinge im Bauch ca. 6 Monate. Die Schmetterlinge machen sich zu dem Zeitpunkt auf die Reise, wenn einem plötzlich die Macken des Partners auffallen. Es ist sein Zähne knirschen in der Nacht, die Betonung mancher Wörter, oder die Methode wie er seine Schuhe schnürt. Fand die Frau es am Anfang der Beziehung unglaublich beeindruckend mit wie viel Detail-Liebe ihr Freund den Tisch deckt, denkt sie sich nach einer gewissen Zeit, dass das alles viel zu lange dauert und sie es besser selber macht. Es sind die Ecken, die Kanten, die Marotten. Sie sind oft paradox, doch sie sind da und machen das Zusammenleben beinahe unerträglich. Entweder schaffen wir es mit diesen Marotten zu leben, denn wir sind ja auch nicht perfekt, oder auch diese Beziehung geht in die Hose. Die Liebe landet demnach im Darm. Oft passieren vorher viele große, oder kleine Dinge, die schwer verdaulich sind. Wir haben hart daran zu arbeiten und müssen schwere Kost zerlegen und oft verwandelt sich anfängliches Glück in einen fiesen, stinkenden Haufen voller Scheiße.

Es sind die folgenden Fragen die immer wieder auftreten:

-Kann ich damit leben?

-Passt mein Partner wirklich zu mir?

-Bin ich nur zu feige mich zu trennen, weil ich dann wieder von vorne anfangen muss?

Nein, STOP! Ja, es mag sein, dass sich die Liebe in einen Haufen stinkender Scheiße in unserem Darm verwandelt, wenn sie durch den Magen durch ist. Es mag aber auch sein, dass wir uns bitte einfach mal  zusammenreißen. Wir Frauen versuchen ständig unsere Männer zu erziehen und zu formen. Wann hören wir endlich auf mit dem Mist und lernen unseren Partner bedingungslos zu lieben und nicht ständig neue Bedingungen zu stellen?  Durch unsere Forderungen kommen irgendwelche Macken doch erst zum Vorschein. Jeder Mensch ist so, wie er ist. Er bewegt, redet, lacht, schläft, isst wie er verdammt nochmal ist. Und wenn du JETZT ein Problem damit hast wie dein Partner ist, dann bist du ein Vollidiot und hast diese einzigartige Person auch nicht verdient. Du bist sicher auch nicht perfekt und wie sehr würde es dich verletzen, wenn dein Partner die ganze Zeit an dir rumnörgelt und versucht dich zu „verbessern“? In einem gewissen rahmen ist es natürlich in Ordnung auch mal zu nörgeln, aber solltest du mit gewissen Eigenschaften deines Partners einfach nicht zurecht kommen, dann lass es. Man kann und soll Menschen nicht verbiegen. Wenn du also wieder kurz vorm Ausflippen bist, weil dein Freund im Kino so laut lacht, dass man es im Kino nebenan hört und er so laut schmatzt während er das Popcorn kaut, dann fass dir bitte auch an deine eigene Marotten-Nase. Wenn das Problemen so doll drückt, dass es jetzt raus muss, dann lass es raus. Frag dich aber bitte vorher ob das jetzt nötig war.  Natürlich werden am Anfang jeder Beziehung Grenzen getestet und das ist auch Ok. Kommst du auf die Marotten jedoch nicht klar, mach Schluß, oder nimm dir etwas Abstand. Meistens fällt einem durch etwas Abstand ja auf, dass der Traumprinz doch nicht so nervig ist und die guten Eigenschaften total überwiegen.

Falls das nicht der Fall sein sollte, press ihn raus, den Haufen Scheiße und lass ihn im Abfluss verschwinden. Die zweite Möglichkeit wäre, einfach mal zu chillen und über Unwichtigkeiten hinweg zu sehen. Denn wenn die Liebe mal nicht in die Hose geht, geht sie woanders hin.

Wenn die Liebe nicht im Darm landet, dann geht sie wohl ins Blut!  <3 

Virtuelles Kopfkino

DSC03601 (1)Ob Ex-Freund oder den aktuellen Freund – wir haben es alle schon getan. Den Partner bei WhatsApp gestalkt. 

Wohingegen es beinahe schon langweilig geworden ist bei Facebook zu stalken, bietet doch auch die Plattform WhatsApp genügend Platz für virtuelles Kopfkino.Wer von Euch – Hand auf’s Herz- hat’s schon mal getan? Aha, da fühlt sich ja doch die Eine oder Andere erwischt. Und das Schlimmste ist dabei das Kino im Kopf. 

Nehmen wir mal rein hypothetisch an, Ihr würdet Euren EX auf der oben genannten Plattform stalken. Schon alleine die Tatsache das er sein Profilbild geändert hat bietet genügend Potential für Gedanken die auftauchen. Euer Magen schnürt sich zusammen, Eure Knie zittern und Euer Herz rast. Und da ist sie auch schon, die Gedanken-Kotze in Eurem Hirn. Willkommen! 

„OMG! Seine Haare liegen auf dem Bild anders als sonst. Seine Haarsträhne zeigt in die linke Richtung, weil bestimmt von der rechten Seite ein Atemzug gekommen ist. Ahhh der Atemzug einer anderen Frau. Ahhh der Atemzug seiner NEUEN! Und  dieser Knick vorne in seinem Hemd zeigt, dass er dort eine Serviette stecken hatte. Bestimmt war das bei dem Dinner das sie eben hatten, bei dem er ihre Eltern kennenlernen durfte. Die Eltern fahren AUF JEDEN FALL das schwarze Auto im Hintergrund. Wir sind erst seit drei Wochen getrennt, er liebt eine Andere, er hat mich nie geliebt…ARSCHLOCH!!!!“

Und da ist er, der Lieblings-Gast in unserem Kino…Vorhang auf füüüüüüür…Trommelwirbel…Herr Liebeskummer…Bitte setzen Sie sich.

Wir Frauen provozieren diesen Stress aber nicht nur im EX-Partner-Bereich. Nein, auch bei unseren aktuellen Partnern bekommen wir gar nicht genug von den „tollen“ Filmen. Nur, dass das Genre immer bei Horror, oder Tragödie bleibt. Klassischer Schwarz-Weiss-Film eben.

Frau entdeckt dann, dass der Partner das letze Mal um 23:05 Uhr online war. Das ist komisch, denn da lag sie ja bereits mit ihm im Bett. Mit wem bitte schreibt der Kerl so spät und das auch noch wo man neben ihm liegt? Warum hat man das nicht mitbekommen? Und wer bekommst SOOOO spät noch eine Nachricht? Wer bitte ist Morgens um 7.00 Uhr so wichtig, dass der Kerl schon online war. Das ist doch die Zeit wo er ganz am Anfang eurer Beziehung immer Guten-Morgen-SMS geschickt hat. Wer bekommt jetzt diese SMS? Auf der Arbeit darf er nicht schreiben. Nur in der Pause, hat er gesagt. Warum ist er dann seit fünfzehn Minuten online und das im zehn Minuten Takt? Wer ist die ANDERE?

Nunja, Ladies: Lasst den Mist!!! Wir wissen doch alle, dass das was wir finden Anlass zu Streit und schlechtem Schlaf sein wird. Meistens gibt es doch viel zu viel Interpretationsfreiraum in unserem Hirn. Wir besitzen einfach zu viel von dieser kreativen Nutzfläche. Schaltet die Online-Funktion doch einfach aus und das virtuelle Kino gleich mit. So lebt es sich einfach leichter. Kummer macht auch Falten und gegen Falten können wir nicht auch noch kämpfen. Das müssen wir ja schließlich schon täglich gegen diese fiesen Kalorientierchen. Spart Eure Kraft dafür! 

 

Verbindliche Unverbindlichkeit – Achtung Virusgefahr!

diaryKennst du folgende Situation? Du gehst auf eine Party, lernst einen super schnuckeligen Typen kennen und verabredest dich danach ein paar Mal mit ihm. Bei den ersten Treffen versuchst du total „locker“ und „unverbindlich“ zu sein und hast das Gefühl du kommst gut an bei diesem Typ. Er scheint absolut begeistert von dir zu sein, schreibt dir sogar Abends kleine „Gute-Nacht-SMS“. Je vertrauter eure nächsten Treffen werden, desto glücklicher macht dich dann der lang ersehnte Satz von ihm: „Ich suche eigentlich auch nach etwas Festem, bisher war nur nicht die Richtige dabei.“ Dieser kleine Satz war für dich das klare Signal das du nun verbindlicher werden kannst. Immerhin seid ihr beide ja auf der Suche nach was Festem und der junge Mann war die letzten Tage ja so begeistert von dir, dass muss diesmal klappen. Doch je verbindlicher ihr werdet, desto unverbindlicher wird plötzlich er. Was soll eigentlich dieser Scheiß?

Als Gott den Mann schuf, schuf er wohl gleichzeitig das unheilbare Virus der Unverbindlichkeit! Eine unheilbare Krankheit die durch emotionale Obdachlosigkeit übertragen wird. Dieser Virus kann in verschiedensten Stufen auftreten:

Stufe 1:

Frau trifft Mann und Mann sagt von Anfang an er könne sich zur Zeit nicht binden und wolle daher nur etwas unverbindliches. Ladies, nur in sehr wenigen (prozentual kaum nachweisbaren) Fällen verliebt sich der Kerl trotzdem. Also besser Finger weg, ihr seid nicht die, die alles ändert! Meistens jedenfalls nicht!!!

Stufe 2:

Frau trifft Mann und beide einigen sich auf Alles kann, Nichts muss! Der Mann ist zunächst fabelhaft und überhäuft die Frau mit Komplimenten und Aufmerksamkeiten. Die Frau fängt an sich emotional einzulassen und plötzlich zieht sich der Mann zurück. Auf einmal geht er lieber zum Fußball Sonntags und war zu müde noch eine „Gute-Nacht-SMS“ zu senden. Was ist passiert? Richtig! Die Frau ist verbindlich geworden.

Stufe 3:

Frau trifft Mann und sie werden ein Pärchen. Der Mann schafft es jedoch nicht seine Unverbindlichkeit abzulegen und vernachlässigt seine Freundin. Er sieht sich als Priorität und seine Freundin als Option. Sie trennen sich irgendwann.

 

Die Stufen sollen natürlich keine Verallgemeinerung darstellen. Es gibt bestimmt auch wenige Frauen die diesem Virus verfallen sind und möglicherweise auch ein paar tolle Männer die „geimpft“ dagegen sind. Doch woher kommt er nun, dieser Drang sich nicht zu verpflichten?

Nicht ohne Grund gibt es das neue Beziehungsbild des Mingles. Es ist mehr als eine Freundschaft mit Sex und weniger als eine feste Beziehung. Man hat quasi alle Vorteile die eine Beziehung bietet und muss keine Haftung dafür tragen, weil man jederzeit die Notbremse ziehen kann und sagen kann: Ich gehe! Muss man demnach erst unverbindlich sein um Verbindlichkeit zu bekommen?

Solltest Du einige Symptome der Unverbindlichkeit erkennen gebe ich dir einen Tipp: Mach Schluss! Auch wenn du denkst du hast die goldene Pussy- die hast du nicht Schätzchen. Denn wer auf der Suche nach dieser Liebe ist, der sollte doch verbindlich sein dürfen. Der sollte doch das Recht haben eine Verabredung in 2 Wochen fest planen zu dürfen. Der sollte doch das Recht haben, seine Meinung offen kundgeben zu dürfen und auch mal zickig zu sein.  Es geht dabei ja nicht um Freiheitsraub, sondern um Sicherheit. Wer lieben will, lässt Verbindlichkeit gerne zu!